Funktionsentwicklung für Fahrer-Assistenzsystem nach SIL3

Kategorie Embedded Softwareentwicklung
Firma Continental AG
Schwerpunkt Funktionsentwicklung für Fahrer-Assistenzsystem nach SIL Standards
Zeitraum Q1 2012- Q2 2013
Team 1 Mann
Beschreibung Die Arbeiten betreffen ein Fahrer-Assistenzsystem (Spurhaltesystem) für den Kunden Daimler-Benz. Es handelt sich um eine Master-Slave Architektur (Freescale MPC567x Power PC, 32-Bit, Dual-Core). Das Betriebssystem ist OSEK. Kommunikation erfolgt über Flexray.

Support, Pflege und Optimierung der Flexray (FR) Schnittstelle. Im Einzelnen:
• Integration der gelieferten Basissoftware Pakete
• Umsetzung der Kundenspezifikationen (Kommunikationsmatrix, Timeouts, Fehlerhandling usw.).
• Anpassungen der Diagnoseschnittstelle.
• Codegenerierung mit GENy und DaVinci.
• Manuelle Anpassungen im Quellcode unter Einhaltung des geforderten Savety-Integrity-Levels (SIL-3).
• Tests im Fahrzeug.
SW-Entwicklung erfolgte nach dem V-Modell (Requirement Engineering, Design, Coding, Review, Verification, Validation).
Konfiguration und Programmierung von Simulationsumgebungen zur Fehleranalyse bzw. Test der Implementierung (CanOe / CAPL)

Tools und Technologien AUTOSAR
MPC567x
Tasking C++ Compiler
MKS
GENy
DaVinci
CanOe
CAPL
OSEK